Colloque : « Bohémiens et marginalité : représentations artistiques et littéraires du XIXe au XXIe siècles »

Bohémiens und Marginalität : Künstlerische und literarische Darstellungen vom 19.-21. Jahrhundert“

19-21 octobre 2015

Organisé par "la Fritz Thyssen Stiftung", Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln

Responsables scientifiques :

Sidona Bauer et Pascale Auraix-Jonchière

Die Tagung hat zum Ziel, Fremd- und Eigendarstellungen von Roma, Sinti und Jenischen („Zigeunern“) zu untersuchen und damit das gerade entstehende Feld der Studies of Romani Literature (Eder-Jordan/Blandfort/Kovacshazy 2015) zu bereichern. Erstmals arbeiten deutsche und französische Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten zusammen, um das ästhetische, soziopoetische und religiöse Potenzial der Bohémien-Figuren ins Licht zu heben. Dabei werden die „Zigeuner“-Figuren aus literaturwissenschaftlicher, kunstgeschichtlicher, historischer, theologischer, medientheoretischer, juristischer, pädagogischer und musikwissenschaftlicher Perspektive beleuchtet.

 Die bestehenden theoretischen Ansätze und Konstruktionen der „Zigeuner“ (Bogdal 2011) erfordern eine Diskussion und Systematisierung. Das Kolloquium konzentriert sich fächerübergreifend auf die Perioden vom 19. bis zum 21. Jahrhundert, so dass nicht nur die romantisierenden und naturalistischen Darstellungen zum Vorschein kommen, sondern ebenfalls der Expressionismus und die schmerzhafte Zeit des nationalsozialistischen Völkermordes an Roma und Sinti. In diesem Rahmen wird Sintizza Philomena Franz als Auschwitzüberlebende sprechen. Schließlich wird in zahlreichen Beiträgen auf die aktuelle Situation von Roma und Sinti aus Außen- und Eigenrepräsentation eingegangen. 

Gäste können nach Rücksprache mit der Organisatorin an der Tagung teilnehmen : Sidona.Bauer@t-online.de.

Mit Ehrengast Sintizza und Auschwitzüberlebender Frau Philomena Franz

Programm

Montag, den 19. Oktober 2015

9.00-9.30 Uhr Eröffnung und Einführung (Dr. Frank Suder, Vorstand der Fritz Thyssen Stiftung, Prof. Pascale Auraix-Jonchière, Dr. Sidonia Bauer)

Konstruktionen

9.30-10.00 Uhr

1) Prof. Dr. Klaus-Michael Bogdal (Germanistik/Bielefeld) : „Das ‚Zigeunergefühl’. Über die Entdeckung des Anderen im Selbst.“

10.00-10.30 Uhr

2) Sarga Moussa (PR, CNRS, Paris) : „Construction de la ‚sauvagerie’ tzigane dans La Route de l’Orient (1914) de Noëlle Roger“

10.30-11.00 Uhr

3) Mathilde Jamin (Docteur, littérature espagnole, UBP de Clermont-Ferrand, CELIS) : „La figure du bohémien dans l’album pour la jeunesse en Espagne“

11.00-11.15 Uhr Diskussion

Pause

Poetik und Poesie

11.45-12.15 Uhr

1) Pascale Auraix-Jonchière (PR, littérature française/UBP de Clermont-Ferrand, CELIS) : „Le bohémianisme, entre ethos et poétique dans l’œuvre de George Sand“

12.15-12.45 Uhr

2) Dr. Sidonia Bauer (Romanistik/Universität zu Köln) : „Lecture mondopoéthique des figures bohémiennes dans les œuvres de Victor Hugo, George Sand et Jean Richepin“

12.45-13.15 Uhr

3) Nathalie Vincent-Munnia (MCF, littérature française/UBP de Clermont-Ferrand, CELIS) : „Sexualité bohémienne poétique“

13.15-13.30 Diskussion

13.30-14.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen (Foyer der Fritz Thyssen Stiftung)

Künste und Figurationen

14.30-15.00 Uhr

1) Sébastien Meyer (Histoire de l’art/Universités de Strasbourg, Paris 1 - Panthéon-Sorbonne) : „Bohémiens figurés, figures de Bohémiens. La face savante des représentations bohémiennes au XIXe siècle“

15.00-15.30 Uhr

2) Prof. apl. Dr. Ekaterini Kepetzis (Kunstgeschichte/Universität zu Köln : „Romantisierung des Außenseiters. Das Bild des ‚Zigeuners’ zwischen Stereotyp und Poetisierung in der Malerei des 19. Jahrhunderts“

15.30-15.45 Uhr Diskussion

Pause

16.15-16.45 Uhr

4) Anne-Sophie Gomez (MCF, littérature germanique/UBP de Clermont-Ferrand, CELIS) : „Marginalité, ésotérisme et féminité/maternité : trois visions des Bohémiens à l’époque expressionniste à travers les exemples de Georg Trakl, Alfred Kubin et Otto Mueller“

16.45-17.15 Uhr

5) Dr. Daniel Bauer (ev. Theologie, Romanistik/Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Universität zu Köln) : „‚Fahrende’ in der evangelischen Theologie als Frage ?“

17.15-17.30 Diskussion

Gemeinsames Abendessen im Restaurant

Dienstag, den 20. Oktober 2015

Ethik, Politik und Philosophie

9.00-9.30 Uhr

1) Serge Bourjea (PR, littérature française/Université Paul Valéry Montpellier III) : „Scythes, Tziganes et ‚Juif errant’ : figures de la marginalité dans la poésie française du début du XXème siècle (Valéry, Apollinaire, Max Jacob…)“

9.30-10.00 Uhr

2) Catherine Milkovitch-Rioux (MCF HDR, littérature française/UBP de Clermont-Ferrand, CELIS) : „Roms, juifs et figures de la persécution aux XX-XXIe siècles dans la littérature de langue française”

10.00-10.30 Uhr

3) Rebekka Vogel (ev. Theologie/Universität Leipzig) : „Das faschistische Frauenbild : weiße Krankenschwester – rote Hure“

10.30-10.45 Diskussion

Pause

11.15-11.45 Uhr

4) Henriette Asséo (CRH EHESS, FMSH Paris) : „Gypsyness, Une culture de contact à l’épreuve de l’Art et de l’éclectisme (1860-1930)“

11.45-12.15 Uhr

5) Dr. phil. Daniel Eiwen (Romanistik : Rumänisch/Universität zu Köln) : „Das Bild des ‚Zigeuners’ in der rumänischen Literatur vom Sklaven in den Fürstentümern zum Thron Moldaus“

12.15-12.45 Uhr

6) Karima Renes (Romanistik/Universität zu Köln) : „Matéo Maximoff – Rom écrivain“

12h45-13h00 Uhr Diskussion

13.00-14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen (Foyer der Fritz Thyssen Stiftung)

14.00-14.30 Uhr

7) Charlotte Loesch (ev. Theologie, Germanistik/Zentrum für Theologie und Gesellschaft (ZERG), Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) : „Franz Liszts Die Zigeuner und ihre Musik in Ungarn“

14.30-15.00 Uhr

8) Astou Fall (Docteur, droit/École doctorale des sciences économiques, juridiques, politiques et de gestion, Clermont-Ferrand) : „Sur le droit des minorités. Illustré à partir des gens du voyage“

15.00-15.15 Uhr Diskussion

Pause

„Espèces d’espaces”

15.45-16.15 Uhr

1) Prof. Dr. Kirsten von Hagen (Romanistik/Giessen) : „Sangarre – Jules Vernes Karthographie des Fremden“

16.15-16.45 Uhr

2) Prof. Dr. Gesine Müller (Romanistik/Köln) : „Gertrudis Gómez de Avellaneda und Maryse Condé : Varianten von Außenseitertum in karibischen Literaturen“

16.45-17.00 Uhr Diskussion

17.00-17.30 Uhr Pause

17.30-18.30 Diskussion mit Ehrengast Frau Philomena Franz

Gemeinsames Abendessen im Restaurant

Mittwoch, den 21. Oktober 2015

Ursprünge

9.00-9.30 Uhr

1) Julia Blandfort (Romanistik/Universität Regensburg, Jade Hochschule Wilhelmshaven) : „‚Il était une fois les bohémiens’ – Nostalgie und Retrospektion in der Literatur der Roma Frankreichs“

9.30-10.00 Uhr

2) Prof. Dr. Wolfram Nitsch (Romanistik/Universität zu Köln) : „‚Quelque chose comme la délégation vivante de l’humanité originelle’. Les gitans de Claude Simon“

10.00-10.15 Diskussion

Pause

10.45-11.15 Uhr

3) Emmanuel Filhol (Université de Bordeaux/Laboratoire SPH, Sciences, Philosophie, Humanités) : „La Gitane, figure d’énamoration. Un souvenir d’enfance de Le Clézio“

11.15-11.45 Uhr

4) Rose Duroux (PR émérite, littérature espagnole/UBP de Clermont-Ferrand, CELIS) : „Dessine-moi un Tsigane. Enfants en guerre (1940-1945)“

11.00-11.15 Uhr Diskussion

Pause

Medien

11.45-12.15 Uhr

1) Dr. Charles Nouledo (Medienwissenschaft/Universität Bayreuth) : „Les gens du voyage en ligne : Les médias sociaux et le discours rom en France et en Allemagne“

12.15-12.45 Uhr

2) Lisa Wolfson (Medienwissenschaft/Universität zu Köln) : „Roma-Künstler im Film“

12.45-13.00 Uhr Diskussion

13.00-14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen (Foyer der Fritz Thyssen Stiftung)

14.00-14.30 Uhr Abschlussdiskussion, Fortführung

Responsable(s) Celis :  Pascale Auraix-Jonchière

Équipe(s) de Recherche concernée(s) :  Lumières et romantismes

Date et lieu

  • du lundi 19 octobre 2015 au mercredi 21 octobre 2015